Text-Überwachung und Plagiatsprüfung durch PlagAware

Grüner Tee Anbaugebiete China

Grüner Tee Anbaugebiete China

Grüner Tee Anbaugebiete China

 

Provinz Yunnan

 

Südwestlich in China befindet sich die Provinz Yunnan, diese grenzt an Vietnam, Tibet, Laos und Myanmar. Hier wird Tee in Höhen zwischen 1200 bis 2000 Meter angebaut, die Temperaturen der Anbaugebiet liegen etwa zwischen 10 und 25°C. Dies sind ideale Bedingungen für den Teestrauch und ergeben beispielsweise den weltweit bekannten Pu Erh-Tee und einige vorzügliche Schwarztees. Yunnan ist außerdem für die Vielzahl von arten der Teesträucher bekannt, etwa 200 verschiedenen Teebäume wurden bereits registriert. Seit mehr als 2100 Jahren wird in der Yunnan-Provinz Tee angebaut. So sollen noch drei Teebäume aus eben jener Zeit wachsen. Bada – wilder Baum ( 1700 Jahre alt ), der Nannou Baum ( 800 Jahre alt ) und der Bangwei-Baum ( 1000 Jahre alt ). Diese Bäume sind bekannt unter dem Namen „Drei alte Teebaum Könige“.

Die frühesten Aufzeichnungen des Teeanbaus in Yunnan berichten, dass die Pu ( ein Volk von Yunnan ) bereits während der Shang-Dynastie ( 1600 – 1050 v.Chr.) Tee angebaut, verarbeitet und für Ihren später gepressten Pu-Erh-Tee berühmt worden. Schwarzer Tee aus Yunnan gehört zu Chinas wichtigsten Exportgütern und ist für seine hohe Qualität bekannt. Nach wie vor wird in Yunnans Pu-Erh-Kreis Pu-Erh-Tee produziert und dieser gilt ebenso als Exportschlager. Natürlich werden in Yunnan auch andere Tees wie Jade grüner Tee, Yinzhen oder Hongbao produziert, Tees dieser Art aus Yunnan gelten verglichen mit Pu-Erh oder Schwarztee bereits als Rarität.

                                                 PuErh_Yunnan

 

Provinz Anhui

 

Die Provinz Anhui befindet sich im östlichen Teil Chinas und ist die kleinste Provinz des Landes. Das nördliche Flachland ist dicht besiedelt, während der südliche teil der Provinz gebirgig und die Heimat des Huang Shan-Gebirge ist. Hier im Huang-shan-Gebirge befinden sich auch die meisten Teefelder von Anhui. Produziert werden zahlreiche grüne Tees sowie der Keemun-Tee ein Schwarztee aus dem Bezirk Qimen.

Die Region Anhui produziert seit vielen Jahrhunderten Tee und exportierte bereits 700 n.Chr. Tee in die restlichen Provinzen Chinas. Obwohl erst im Jahre 1875 entwickelt wurde Keemun-Tee schon Ende des 19.Jahrhunderts nach England exportiert und gilt auch heute noch als Grundlage vieler berühmter Schwarztee-Mischungen. Die Wachstumsbedingungen in Qimen mit einer durchschnittlichen Höhe von 400m, viel Regen und gemäßigtem Klima sind ideal für schwarzen Tee. Die Teegärten sind oft in Wolken gehüllt und die dicht bewaldete Region hilft die hohe Luftfeuchtigkeit zu halten. Neben Keemun ist Anhui für seine Grüntees berühmt und liegt auf dem 5.Platz der Grüntee-Produktion aller chinesischer Provinzen. Ein sehr berühmter Grüntee ist der Mao Feng, feine Flaumhaare besetzen die Spitzen der Teeblätter. Außerdem Huang Shan-Gebirge der Anhui Provinz, wird auch Tee nördlich des Jangtse-Flusses in Anhuis zentraler Region angebaut. In dieser Region wird grüner Tee und gelber Tee angebaut.

 

Provinz Fujian

 

An Chinas Südostküste liegt mit subtropischem Klima und gebirgigem Gelände die Provinz Fujian. Bedingungen wie sie für Teeanbau geradezu einmalig sind herrschen in dieser Region nahe Taiwans. Seit mehr als 1600 Jahren wird in dieser Provinz Oolong, Schwarztee, grüner Tee und weißer Tee produziert. Ausgenommen grüner Tee haben alle Produktionstechniken der sonstigen Tees ihren Ursprung in Fujian. Obwohl in allen Teilen Chinas Fujian-Schwarztee produziert wird, ist er jedoch eine Spezialität aus Fujians Bergregion Wuyi. Der in diesen Bergen produzierte Fujian-Schwarztee Lapsang Souchong, wird wegen seiner Popularität und hoher Nachfrage als dieser gekennzeichnet, stammt allerdings nicht wirklich aus den Wuyi Bergen.

Die chinesische Teezeremonie-Methode Gōng-fu soll ebenfalls ihren Ursprung in Fujian haben. Daneben ist Fujian die Heimat von mehr als 330 Sorten Tee, die größte Anzahl in ganz China. Dieser Schatz an Teesorten ist einen einmalige Ressource in der Teewelt, weil sie Möglichkeiten bietet, quasi grenzenlos neue Hybriden herzustellen.Viele Preise und Auszeichnungen chinesischer Wettbewerbe, bestätigen die hohe und edle Qualität der in Fujian produzierten, meist berühmten Tees. Auch erhalten Fujian Tees internationale Anerkennung und Bestätigung für eine Reihe Oolong und Silver Tip Tees.