Text-Überwachung und Plagiatsprüfung durch PlagAware

Karigane Kukicha

Karigane Kukicha

Karigane Kukicha

Kukicha & Karigane

 

Im Gegensatz zu zahlreichen ähnlichen grünen Tees dreht es sich beim Karigane/Kukicha um Tee, der aus den Stängeln der Teepflanzen hergestellt worde. Der hochwertige Stängeltee genießt in Japan ein besonderes Ansehen ist ein beliebter Alltagstee und besitzt eine ganz eigene aromatische Note in Gegensatz zu anderen japanischen Grüntee-Sorten. In Japan werden bekanntlich sehr enorm hohe Erwartungen an die zahlreichen grünen Tees gestellt und dies nicht nur in geschmacklicher Hinsicht. Daher wird vom japanischen Kunden sehr viel Wert beispielsweise auf die Farbe des Teeblattes, als auch darauf, dass der Tee größenmäßig ein möglichst homogenes Bild ergibt. Für die Produktion zum hochwertigen Karigane wird wie bei dem Großteil der grünen Tees aus Japan darauf geachtet, die Oxidation des Tees so weit wie möglich zu verhindern. Die geschieht meist durch ein erstes Bedampfen des Grüntees unmittelbar nach durchgeführter Ernte. Auf diese Weise bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe der Teepflanze erhalten. Allerdings differenzieren sich die im Kukicha/Karigane beinhaltenden Bestandteile partiell von denen aus anderer Herstellung produzierten grünen Tees. Als Supplement zu einer möglichen Heilanwendung mit dem gesundheitlichen Potenzial der Grünteepflanze, empfiehlt sich auch der tägliche Genuss des Karigane. Die Qualitäten dieser Tees schwanken sehr, aufgrund dessen sollte ein Auge auf die Produktion Kukicha Stängeltees geworfen werden, dass nicht die Stängel der Pflanze achtlos gehäckselt werden sondern auf eine milde Verarbeitung des Tees großer Wert gelegt wird. Dies ist im Regelfall nur bei hochwertigeren Karigane-Tees der Fall. Aufgrund dessen gilt ein guter Karigane quasi als Geheimtipp für all jene, die den luxoriösen Geschmack des japanischen Grüntees nicht vermissen, allerdings dennoch Geld sparen wollen.

 

geschmackvoller Alltagstee für jedermann 

 

Ein guter Kukicha oder Karigane ist verglichen mit anderen Grünteesorten wie Gyokuro oder Sencha meist koffeinärmer. Dies ist auch der Grund, dass der Kukicha beziehungsweise Karigane auch als Getränk für Kinder genutzt werden kann. Geschmacklich fasziniert der Tee durch ein absolut reichhaltiges und facettenreiches Aroma, welches ein wenig an geröstete Nüsse erinnert und den vom japanischen Grüntee-Liebhaber sehr geschätzten intensive Umami Geschmack. Bedingt von Strauchsorte, Erntezeitpunkt und Beschattung weist der Kukicha oder Karigane eine sehr große Palette an möglichen Geschmacksnuancen auf. War der Tee ursprünglich nur ein Nebenprodukt, bei dem die Teebauern die Überreste der Teepflanzen weiterverarbeitet hat, entwickelte sich im Laufe der Zeit ein Kultgetränk und Wettlauf um den besten Geschmack sowie die besten Aromen im Karigane hervorzubringen. Dies dürfte auch der Grund für rasch anwachsende Popularität des Karigane/Kukicha in unseren westlichen Breitengraden sein.