Text-Überwachung und Plagiatsprüfung durch PlagAware

Matcha im Sport

Matcha im Sport

Matcha im Sport

Wer sportlich aktiv ist, der legt in der Regel auch einen gesteigerten Wert auf eine gesunde Ernährung. Hierzu kann der Matcha Tee einen wichtigen Beitrag leisten, unter anderem erhöht er die sportliche Leistungsfähigkeit des Körpers.

Doch nicht nur das:
Durch die ausgewogenen Inhaltsstoffe und die ideale Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen kann Matcha Tee auch dazu beitragen, Muskelkater und andere Begleiterscheinungen sportlicher Betätigung zu reduzieren bzw. diesen vorzubeugen.

Insbesondere bei intensiver sportlicher Betätigung besteht immer die Gefahr, Schäden an der Muskulatur zu verursachen. Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien werden die Muskelfasern durch die Einnahme von Matcha Tee gestärkt und sind so widerstandsfähiger und leistungsbereiter.

Eine äußerst positive Wirkung entfaltet Matcha Tee hinsichtlich der Möglichkeit zur vermehrten Sauerstoffaufnahme. Eine Untersuchung unter professionellen Radfahrern hat gezeigt, dass die maximale Sauerstoffaufnahme bei regelmäßigem Konsum von Matcha Tee deutlich verbessert wird. Experten führen diesen Effekt auf das EGCG zurück, ein besonderes Antioxidans.
Weiterhin wirken sich das im Matcha Tee in relativ großer Menge enthaltene Koffein sowie das L-Theanin förderlich für die Herztätigkeit und die Atmung aus. Dabei werden hochwertige Fettsäuren im Körper freigesetzt, durch die sowohl die Menge an Energie als auch die Ausdauer steigen.

Erst vor kurzem wurde in den USA eine wissenschaftlich begleitete Studie durchgeführt, bei der die Wirkung von grünem Tee und insbesondere Matcha auf die Fettverteilung im Körper untersucht wurde. Insgesamt nahmen an der Studie mehr als 130 übergewichtige Erwachsene teil, die allesamt einen Gewichtsverlust durch sportliches Training zum Ziel hatten. Während der Studie wurde die Energiezufuhr stets gleich gehalten, ebenso die körperliche Betätigung, welche insgesamt mindestens drei Stunden pro Woche betragen sollte.

Um die Wirkung von grünem Tee zu untersuchen, wurde die Teilnehmergruppe schließlich in zwei Teile gesplittet. Etwa die Hälfte der Studienteilnehmer nahm regelmäßig Grünen Tee bzw. Matcha Tee zu sich, die andere Hälfte nicht. Nach insgesamt zwölf Wochen wurde Bilanz gezogen. Hier zeigte sich, dass die Studienteilnehmer, welche regelmäßig Grünen Tee zu sich nahmen, insgesamt deutlich mehr Bauchfett verloren als die Gruppe, die auf die Einnahme von grünem Tee verzichtete.

Zum gleichen Ergebnis kam eine Studie mit Mäusen, die mit einem Grüntee-Extrakt gefüttert wurden. Im Vergleich zur Kontrollgruppe ohne Grüntee-Fütterung waren die so gefütterten Mäuse in der Lage, bis zu 25 Prozent größere körperliche Belastungen auszuhalten. Zudem zeigte sich, dass die „Grüntee-Mäuse“ einen deutlich größeren Anteil der geforderten Energie aus der Fettverbrennung bezogen sie verbrannten also mehr Fett als die Mäuse der Kontrollgruppe. Hier zeigte sich außerdem, dass die Kombination von der Einnahme von Grüntee in Verbindung mit körperlicher Betätigung das ideale Mittel zum schnellen Gewichtsverlust darstellt. Dazu fütterte man eine Gruppe von Mäusen mit grünen Tee, eine andere Gruppe ebenso, ließ diese aber zusätzlich noch für einige Zeit auf einem Laufband laufen.

Das Ergebnis:
Die Mäuse mit Grüntee-Fütterung und Laufband-Betätigung verloren ungefähr doppelt so viel Gewicht wie die Mäuse, welche nur mit Grüntee gefüttert wurden.
Matcha Tee kann also dabei helfen, den Körper sowohl in seiner Leistung und Ausdauer zu steigern als auch die Fettverbrennung bzw. den Fettabbau langfristig zu verbessern.

Sportler sollten daher regelmäßig Matcha Tee zu sich nehmen.