Text-Überwachung und Plagiatsprüfung durch PlagAware

Oolong Tee Taiwan

Oolong Tee Taiwan

Oolong Tee Taiwan

Wir sind sehr glücklich, dass es uns nach langer Recherche, viel Arbeit und Glück gelungen ist, Teegärten zu finden, welche die Ernte von Hand betreiben. Unsere Teefarmer leben selbst direkt in beziehungsweise an ihren Gärten oder in unmittelbarer Umgebung. Lediglich Dünger auf Tofu-Basis oder ein Sojabohnen-Granulat werden in Teegärten unserer Tees eingesetzt. Durch den Verzicht des chemischen Düngers bekommt das Blatt deutlich weniger Nahrung und entwickelt sich langsamer, dies hat zur Folge, dass sich mehr und intensivere Aromen bilden und dem Oolong-Tee einen hervorragenden Geschmack verleihen.

Auch das Zupfen von Hand wird sorgfältig ausgeführt. 3-4 Blätter einer Knospe werden für einen edlen Oolong gepflückt. Auf den Fotos unserer Teegärten ist klar zu erkennen, dass die Ernte von geschulten Händen durchgeführt wurde. Nach Maschinellen-Ernten würde der Teestrauch quasi wie eine geschnittene Hecke aussehen. Es ist außerdem lediglich eine Einstellung der Maschine auf bestimmte Regionen des Teestrauchs möglich ( oben, Mitte, unten ). Bei unseren Oolong-Teegärten ist deutlich zu sehen das nicht geschnitten sondern gezupft wurde. Die beste Qualität wird entweder im Frühling oder Winter gepflückt.

Handernte_oolong_Taiwan

Unser gesamtes Oolong-Sortiment stammt aus der Frühjahrs-Pflückung.

Die Teeblätter werden nach dem Zupfen zunächst unter der natürlichen Sonne ausgebreitet. Das so ausgelöste erste welken bewirkt eine mäßige Fermentation. Um einen möglichen Schaden vom Teeblatt fern zu halten, werden bei zu kräftiger Sonneneinstrahlung die Teeblätter mit einem schwarzen Tuch abgedeckt. Das Teeblatt beginnt allmählich sein erfrischendes Aroma freizugeben. Die Teeblätter werden nach dem Sonnenschein-Welken in die Fabrik transportiert, wo der Hauptverarbeitungsprozess, welcher sich erheblich von der Verarbeitung eines Schwarztees unterscheidet, stattfindet.

Die Teeblätter sind noch reich an Feuchtigkeit und werden in eine dünne Schicht verteilt, um den Verdunstungsprozess zu steigern. Die Blätter werden anschließend auf große Bambus-Tabletts geworfen um den Gärungsprozess des Blattes auszulösen. Sobald die Gärung einsetzt kann der wunderbare Duft bereits in mehreren hundert Metern Entfernung wahrgenommen werden. Sie haben das Gefühl, in einem Meer von frischen Blumen zu stehen. Die Blätter werden mehrmals von Hand durchgemischt bevor sie zum trocknen gelangen.

Ein Tee der von einem Teemeister geschaffen wurde, ist leicht von herkömmlichen Tees zu unterscheiden. Die Ursprüngliche Form des Blattes ist nach diesen Verarbeitungsprozessen nahezu unverändert und hat keinen Schaden genommen.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*
Preise inkl. MwSt.,versandkostenfrei