Text-Überwachung und Plagiatsprüfung durch PlagAware

Zubehör

Zubehör

Zubehör

Zum stilechten Zubehör japanischer Teekultur gehört neben der Teeschale vor allem die Teekanne. Es sind Kannen aus verschiedenen Materialien wie Gusseisen, Edelstahl, Glas, Steingut, Keramik oder Ton im Handel. Am bekanntesten ist die Kyusu, die im Original aus edlem, natürlichem Ton vulkanischen Ursprungs besteht und speziell für die Zubereitung von grünem, japanischen Tee konzipiert wurde. Dem Ton werden durch seine Mineralisierung geschmacksfördernde Eigenschaften zugesprochen, die den Teegeschmack unterstützen und perfektionieren. Die Kyusu wird auch heute noch in aufwendiger Handarbeit z.B. in TokonameBanko oder Hagi hergestellt. Diese Teekanne wird in drei Varianten gefertigt: als Henkelkanne, als Teekanne mit rückwärtigem Griff und als Seitengriffkännchen. Die Entwicklung des Seitengriffkännchens reicht bis in die chinesische Song-Dynastie 960 bis 1279 n. Chr. zurück. Das chinesische Vorbild blieb zwar weitestgehend erhalten, wurde aber für die Praxis der heutigen Zeit entsprechend weiterentwickelt. So besitzt diese Teekanne ein integriertes Filtersieb und eine große, komfortable Öffnung zum leichten Reinigen und Entsorgen des aufgegossenen Tees. Speziell das Seitengriffkännchen sorgt mit seinem praktischen Seitengriff für ein einfaches und sauberes Eingießen des Tees und wird auch Einhand Kyusu genannt. Beim traditionellen Einschenken muss beachtet werden, dass die Teeschalen in einer bestimmten Reihenfolge zu befüllen sind. Zunächst wird pro Teeschale nur ein wenig Tee eingefüllt, um anschließend in umgekehrter Reihenfolge die etwa gleiche Menge hinzuzugeben. In einer dritten Runde wird der Rest der Teekanne in die Teeschalen gefüllt. 

 

Der Matcha Tee hat in Japan einen sehr hohen Stellenwert, sodass er nicht einfach getrunken wird. In einer speziellen Tee-Zeremonie werden ganz bestimmte Rituale abgehalten, ehe man den Tee verzehrt. Hierzu gehört bereits die Zubereitung des leckeren und vitalisierenden Getränks. Jeder, der den Grüntee zubereiten möchte, sollte über das entsprechende Equipment verfügen. Hierzu gehören neben dem Teepulver selbst auch noch die Matcha-Schale, welche als „Matchawan“ bezeichnet wird und der Matcha Besen – der so genannte „Chasen“. Des Weiteren benötigt man für die Zubereitung einen Löffel aus Bambus, der als „Chashaku“ bezeichnet wird.

Die Matcha-Schale (Matchawan)

Die Matcha Schale gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Wer das beste Ergebnis bei der Zubereitung des Tees erzielen möchte, sollte auf eine hochwertige Porzellanschale zurückgreifen, die über einen schmalen und gleichmäßigen Rahmen verfügt. Hierdurch kann sich das Aroma perfekt entfalten. Gleichzeitig wird der Tee besonders cremig.

Da die Matcha Schalen ausschließlich für den japanischen Grüntee hergestellt werden, sollten sie auch nur für diesen verwendet werden.

Für die Reinigung der Schale ist Folgendes zu beachten:

Handelt es sich um ein aufwändig bemaltes Modell, sollte dieses auf keinen Fall unter Verwendung starker Reinigungsmittel gesäubert werden. Es reicht vollkommen aus, die Schale mit klarem Wasser und einem weichen Tuch zu reinigen. Auf keinen Fall sollte beim Säubern der Schalte mit Gewalt vorgegangen werden. Das dünne Porzellan ist sehr zerbrechlich!

Der Matcha-Besen (Chasen)

Der Matcha-Besen ist für die Zubereitung des Tees unverzichtbar. Es handelt sich dabei um ein Modell, welches aus Bambus hergestellt wird. Nur durch seine Verwendung kann der Tee cremig aufgeschlagen werden und hierdurch letztendlich sein volles Aroma entfalten. Bei einer japanischen Tee-Zeremonie wird auf diesen Besen daher auf keinen Fall verzichtet.

Ähnlich wie die Schale ist auch der Chasen überaus empfindlich, sodass man sich gerade beim ersten Umgang vorsehen sollte. Die dünnen Stäbe können leicht brechen. Generell ist es wichtig, dass der Besen beim Aufschlagen des Tees nicht mit der Schale in Kontakt kommt. Für die Reinigung wird der Chasen mit warmem Wasser abgespült und muss anschließend komplett abtrocknen.

Die Herstellung des Bambusbesens

Zur Herstellung des Chasen wird ausschließlich Hachiku-Bambus verwendet, welcher vor seiner „Ernte“ zwei bis der Jahre lang wächst. Erst nach mehreren kalten Wintern, die den Bambus weich machen, wird dieser gefällt und eingelagert. Der Hachiku-Bambus verfügt über zarte Fasern, die für die Verwendung zur Matcha-Zubereitung besonders gut geeignet sind. Später wird der Bambus in besengroße Stücke zerteilt. Die obere Hälfte wird von der Rinde befreit. Anschließend wird ein extrem scharfes Messer eingesetzt, um 12 bis 24 gleichgroße Stäbe zu erhalten. Wie viele Stäbe es letztendlich werden, richtet sich nach der Stärke des Chasen. Diese Stäbe werden wiederum in je etwa 10 Borsten unterteilt, selbstverständlich ebenfalls per Hand. Ein Teil der Borsten wird mittig und der andere Teil außen herum angeordnet.

Um zu erreichen, dass die Borsten nach oben hin dünner werden, ist es notwendig, sie in heißem Wasser aufzuweichen und anschließend abzuschaben. Erst nach dieser Aktion werden sie in ihre eigentliche Form gebracht. Das Abschaben ist ein komplizierter Prozess, der aber zwingend notwendig ist, denn die Qualität der Borsten entscheidet letztendlich maßgeblich über den Geschmack des Tees. Zum Schluss müssen Höhe, Abstand zwischen den Borsten und Form erneut korrigiert werden.

Der Bambuslöffel (Chashaku)

Erfunden wurde der Bambuslöffel, welcher noch heute eine bedeutende Rolle in der Matcha-Zeremonie einnimmt, im 16. Jahrhundert, und zwar von Sen no Rikyu. Er wird benötigt, um die Menge des Tees zu dosieren. Grundsätzlich ist der Löffel etwa 18 Zentimeter lang und wird aus sehr dünnem Bambus hergestellt.

Aufgrund des dünnen Materials ist der Chashaku sehr empfindlich und kann leicht zerbrechen. Daher ist es immens wichtig, keinen starken Druck darauf auszuüben. Auf keinen Fall sollte er verbogen werden. Um Schimmelbildung nach dem Gebrauch zu vermeiden, sollte der Löffel nach der Reinigung unbedingt vollständig abtrocknen. Für das Reinigen selbst reicht es, mit einem weichen Tuch und klarem Wasser zu agieren. Sollten dennoch Schimmelspuren entstehen, muss der Löffel unverzüglich ausgewechselt werden, um keine gesundheitliche Gefahr darzustellen und den Geschmack des Tees nicht zu verfälschen.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 36 von 131 Ergebnissen

Chasen 80 dunkler Bambus

20,90 € *
Auf Lager

Chashaku ,dunkler Bambus

5,49 € *
Auf Lager

3tlg. Holz-Natsume, dunkel

19,90 € *
Auf Lager

Teecup Gurē

19,90 € *
Auf Lager

Teeschale "daily"

14,50 € *

Matchaschale Akarui

34,90 € *
Auf Lager

Handgefertigte Bizen Teeschale

12,90 € *
Auf Lager

Kyusu ca.400 ml, Handmade

69,00 € *
Auf Lager

Kyusu ca. 380 ml

39,00 € *
Auf Lager

Dosierlöffel

9,50 € *
Auf Lager

Yuzamashi 150 ml

20,90 € *

Matchaschale glasiert

29,90 € *
Auf Lager

Matchaschale grau

35,90 € *
Auf Lager

Matchaschale Haiyu

29,90 € *
Auf Lager

Kyusu Obi Ami 390 ml

29,00 € *
Auf Lager

Kyusu 440 ml

29,00 € *

Kyusu 560 ml

49,00 € *
Auf Lager

Kyusu Tama 250 ml

29,90 € *
Auf Lager

Teecup blau

16,90 € *
Auf Lager

Teecup pink

16,90 € *
Auf Lager

Teecup grün

16,90 € *
Auf Lager

Teecup türkis

16,90 € *
Auf Lager

Teecup Sansui

15,90 € *
Auf Lager

Matchaschale Shin-ryoku

39,90 € *
Auf Lager

Matchaschale shiro-kon-nagashi

49,00 € *
Auf Lager

Matchaschale Aka Ginsai

99,00 € *
Auf Lager

Matchaschale Oribe

29,90 € *
Auf Lager

Kyusu 300 ml grau-dunkelgrün

69,00 € *
Auf Lager

Matchaschale Kutani Ao Ginsai

99,00 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt.,versandkostenfrei
1 - 36 von 131 Ergebnissen

Kyusu

Kyusu

feinste japanische Seitengriffkännchen oder Kyusu aus den besten Töpferwerkstätten Japans wie z.B. Hagi oder Tokoname

Yixing Kannen

feinste Teekannen Orginale, aus dem weltberühmten Yixing-Ton verarbeitet, handmade aus Töpferwerkstätten in Yixing China

Oolong Teekannen

Eine kleine Auswahl an Oolong Teekannen made in Taiwan, am besten für die Gong- Fu Cha Methode geeignet.

Teeschalen

die Verwendung einer Teeschale für Gyokuro oder Sencha ist für den Teeliebhaber quasi ein Muss

Matchaschalen

edle und exklusive Matchaschalen aus exklusiven Töpfer-Werkstätten Handmade in Japan, für den erhabenen Genuss ihres Matcha

Yuzamashi (Abkühlgefäß)

für die perfekte Zubereitung eines japanischen Grüntees, wird das Yuzamashi zum abkühlen des Teewassers verwendet

Tee/ Matchazubehör

nützliches Teezubehör für die Zubereitung und Aufbewahrung des Grüntees oder Matchas wie Teedosen oder Matchabesen