HomeBeiträgeTeezeremonieDer Titel des Tee-Großmeisters wird meist über Blutlinie vererbt!

Der Titel des Tee-Großmeisters wird meist über Blutlinie vererbt!

Der Tee-Großmeister

Der Titel Iemoto „Haus-Herkunft“ wird in Japan im allgemeinen für den Begriff des Gründers oder Großmeisters einer bestimmten Schule der Teezeremonie oder anderer traditionellen Künste verstanden.

Auch im System der familiären Generationen oder Blutlinien der japanischen Teezeremonie wird dieser Titel benutzt. Im Land der aufgehenden Sonne ist das Iemoto System durch eine hierarchische Struktur innerhalb der Schule, mit der höchsten Autorität an dessen Spitze, gekennzeichnet.

Auch in anderen alltäglichen Situationen ist eine Autorität in Japan spürbar.

Innerhalb einer Schule sind mehrere Großmeister möglich, deren dann der Iemoto der familiären Blutlinie vorsitzt.

Der Aufgabenbereich des Großmeisters ist es, die Schule zu führen sowie deren Traditionen zu schützen, die letzte Instanz bei anfallenden Fragen der Schule zu sein, Lizenzen oder Zertifikate zu genehmigen oder auszugeben und die besten beziehungsweise am weitesten fortgeschrittenen Tee-Praktiker zu unterweisen.

Der Iemoto wird mit O-Sensei „großer Lehrer“ oder Soushou „Meister/Lehrer“ angesprochen.

Der Titel des Tee-Großmeisters wird meist über Blutlinie vererbt!

Der Titel Iemoto ist in der überwiegenden Zahl erblich, kann allerdings auch bestimmt werden.

Eine Aufspaltung eines Hauses ist ein verbreitetes Phänomen, wenn mehr als ein Sohn zu einem Iemoto geboren wurde.

Dieser Titel wird wie der erbliche Name weitergegeben. Beispielsweise trägt der Iemoto der Urasenke den Namen Sōshitsu.

Dieser Name stammt von Sen Sōshitsu, welcher der Sohn von Sen Sotan und Gründer der Urasenke Teeschule war. Ebenfalls Söhne von Sen Sotan waren Sen Sosa Iemoto der Omotesenke Teeschule sowie Ichiō soshu dem Iemoto der Mushanokōjisenki Tradition.

Sen Sotan auch bekannt als Genpaku Sotan, war indes Enkel keines Geringeren als Sen no Rikyū. Dieser Titel des Iemoto von Rikyū kommt mit großer Autorität, Geschichte und langer Tradition.

Es wird angenommen, dass das Iemoto Schulsystem der traditionellen Künste von den Mitgliedern der Familie Sen begonnen wurde.

Nach erfolgreicher Implementierung des Iemoto Systems in den Familien der Teemeister und Lehrer, wurde es von den Kunstschulen der Blumenarrangements übernommen und ist auch in diesen Tagen noch ein angelegtes Schulsystem für zahlreiche japanische traditionelle Künste.

[trx_call_to_action style=“1″ accent=“no“ custom=“no“ link=“https://amida-tee.de/produkt-kategorie/matcha-tee/“ link_caption=“Matcha für Ihre Zeremonie finden Sie hier!“ top=“inherit“ bottom=“inherit“ left=“inherit“ right=“inherit“][/trx_call_to_action]

2018-07-29T11:45:30+00:00Juli 29th, 2018|Categories: Teezeremonie|