HomeBeiträgeKeramik

Japanische Keramik

2018-11-26T09:00:46+00:00Juli 13th, 2018|Categories: Japan, Keramik|

Die japanische Keramik Die traditionelle Geschichte der japanischen Keramik beginnt schon 13.000 v.Chr. Elemente wie Brenn- und Glasurtechniken, die Wahl des Ton und die verschiedenen Einflüsse aus China und Korea waren zu jener Zeit bestimmend. Die Keramik Japans beeindruckt durch ihre andauernde Tradition, die in der Teekeramik bis heute besteht, auf deren Wurzeln aber auch

Kyusu – Seitengriffkännchen

2018-11-26T10:39:48+00:00Januar 13th, 2018|Categories: Keramik|

Kyusu - Seitengriffkännchen Die Kyusu ist eine überlieferte japanische Seitengriff-Teekanne, welche zur Zubereitung eines Grüntees wie Sencha oder Gyokuro hergestellt und benutzt wird. Besonders hochwertige Kyusus werden aus natürlichem Ton, der im Besonderen reichhaltig an bestimmten Mineralien ist, vom Meister traditionell von Hand hergestellt. Diese Teekannen fördern den besonderen Geschmack und die zahlreichen Aromen des

Raku – Keramik – Schalen

2018-11-27T09:59:30+00:00Dezember 26th, 2017|Categories: Keramik|

Raku Raku ist eine im fernöstlichen Japan entwickelte Brenntechnik für Keramik. Entwickelt wurde das Raku in den 1573er bis 1592er Jahren während der damaligen Tenshö-Ära in Kyoto als einer der kulturell und geschichtlich bedeutendsten Städte im Lande. Hier, im Westen der japanischen Hauptinsel Honshü, wurde das Raku von dem Dachziegelmacher Chōjirō [長次郎] entwickelt. Sein Lehrherr war

Keramik – Tokoname – Banko – Hagi

2018-11-27T10:13:34+00:00Dezember 12th, 2017|Categories: Keramik|

Keramik - Tokoname - Banko - Hagi Keramik ist ein natürlicher Werkstoff, der heute wieder entdeckt wurde und geradezu eine Renaissance erfährt. Die Wiedergeburt dieses Stoffes hängt wohl mit dem Bewusstsein der Menschen zusammen, dass sie wieder auf natürliche Kunst und Kultur zurückgreifen wollen. Weg geht der Trend von Kunststoff und anderen schädlichen Dingen die Menschen und

Ukiyo-e

2018-11-27T10:24:19+00:00Dezember 10th, 2017|Categories: Keramik|

Ukiyo-e Ukiyo-e bedeutet sehr frei übersetzt "Bilder der fließenden vergänglichen Welt" und ist ein Genre der japanischen Malerei und Druckgrafik. Erstmals tauchte der Begriff Ende des 17.Jahrhunderts auf, als ein sehr bekannter japanischer Künstler, Hishikawa Moronobu, ihn in einem Buch verwendete. Moronobus Werk bestand zu einem großen Teil aus Buchillustrationen, sein häufigstes Sujet waren Prostituierte